lördag, februari 24, 2018

Nachrichten, 24. Februar 2018

Schweden - Politik
Nach einer Studie der schwedischen Verteidigung muss das Budget von gegenwärtig 53 Milliarden Kronen pro Jahr bis zum Jahr 2025 auf 75 bis 85 Milliarden Kronen anwachsen, da sich sonst Schweden bei einem Angriff nicht verteidigen kann. Bis 2035 soll das Budget dann sogar auf etwa 115 Milliarden Kronen anwachsen, da auch das feste Personal mehr als verdoppelt werden muss, nicht nur in Waffensysteme und Flugzeuge zu investieren ist. Die Entscheidung über die höheren Verteidigungsausgaben muss die Regierung im fünfjährigen Rhythmus entscheiden, also bereits im Jahr 2020.

Schweden - Politik/Umwelt
Die schwedische Zentrumspartei ist der Meinung, dass der Flugverkehr in den kommenden Jahren eher zunehmen wird und eine auch im Wirtschaftsleben eine immer wichtigere Rolle einnehmen wird. Im Gegensatz zu den Grünen will die Centerpartiet jedoch auf klimafreundlichen Treibstoff setzen und schlägt vor in den kommenden drei Jahren 750 Millionen Kronen in die Forschung für umweltfreundlichen Treibstoff für Flugzeuge zu setzen, sowie Fluggesellschaften finanziell zu unterstützen, die diese Treibstoffe auch in großem Masse benutzen. Annie Lööf hält wenig davon, wie die Grünen, die Fluggäste zur Kasse zu bitten und damit die Umweltverschmutzung zu akzeptieren, sondern auf grüne Flüge zu setzen.

Schweden - Politik
Das Amt zur Überprüfung von Gesetzen spricht sich gegen den Vorschlag der Regierung aus ein Gesetz zu schaffen, das das Rauchen auf Restaurant-Terrassen, Eingängen, Spielplätzen und Haltestellen zu verbieten, da diese rauchfreien Räume zu schlecht zu definieren seien und zudem die Verantwortung für die Einhaltung des Gesetzes sehr unterschiedlichen Gruppen aufliegt, die nichts miteinander zu tun haben. Die Regierung hat nun die Wahl seinen Gesetzesvorschlag neu zu überarbeiten oder in der aktuellen Form dem Parlament vorzulegen, ohne dann jedoch auf eine starke Unterstützung hoffen zu können.

Schweden - Sport
Zur Einleitung der Vasawoche, mit dem Höhepunkt des legendären Vasalaufes, stehen die Veranstalter dieses Jahr vor einem ungewohnten Problem, denn sie müssen nicht auf Schneefall hoffen oder künstlichen Schnee einsetzen, sondern es liegt zu viel Schnee auf der Strecke, der nun vor dem ersten Lauf zum Teil beseitigt werden muss, da sonst die Bahnen für den Skilanglauf nicht anzulegen sind. Seit 1980 hat es zwischen Sälen und Mora nicht mehr so viel Neuschnee gegeben wie dieses Jahr. Die größte Menge des Schnee-Überschusses wurde bereits beseitigt, aber es darf natürlich bis Dienstag kein Neuschnee mehr kommen.

Schweden - Gesellschaft

Seit 18 Jahren sind in Schweden im Januar nicht mehr so viele Amateur-Eisläufer ertrunken wie dieses Jahr. Nach der Lebensrettungsgesellschaft ertranken im Januar des Jahres 14 Personen, die überwiegend den Warnungen an Gewässern kein Vertrauen schenkten, da sie mehr an die offizielle Jahreszeit glaubten als den relativ warmen Monat, der oft nur eine dünne Eisschicht schuf, die durch die Verschneiungen sehr verräterisch waren. 13 der 14 Unfälle waren im zentralen und südlichen Schweden zu verzeichnen und nur eine Person brach im Västernorrland durch das Eis.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, februari 23, 2018

Nachrichten, 23. Februar 2018

Schweden - Ausbildung
Gestern schlug die schwedische Regierung die Einführung einer einjährigen Karenzzeit für Minister und Staatssekretäre vor, die beim Ausscheiden aus der Regierung zur Privatwirtschaft wechseln wollen. Ein neu einzurichtendes Amt soll jeden Umstieg in die Privatwirtschaft prüfen und dann entscheiden ob diese Tätigkeit problemlos akzeptiert werden darf, oder ob die Gefahr besteht, dass das Unternehmen an politischen Informationen des neu Angestellten interessiert sein kann, die Karenzzeit also eingehalten werden muss. Die Regierung will mit diesem Schritt das Vertrauen in die schwedische Politik wieder stärken.

Schweden - Politik
Nach der extrem harten Kritik gegen das Projekt der Regierung Kindern unter zwölf Jahren und älteren Personen über 80 Jahren den persönlichen Assistenten zu verweigern und die Verantwortung über diese Gruppe den Gemeinden zu übergeben, macht nun Staatsminister Stefan Löfven in diesem Punkt einen Rückzieher und will keine entsprechende Gesetzesänderung vorschlagen. Dies muss allerdings stark im Zusammenhang mit den Wahlen im Herbst gesehen werden, da die Durchführung dieses Gesetzes zu einem starken Wählerverlust der Sozialdemokraten hätte führen können.

Schweden - Politik
Nach der jüngsten Meinungsumfrage des Instituts Novus, die im Auftrag des staatlichen Fernsehens SVT durchgeführt wurde, lagen die schwedischen Christdemokraten auch im Februar weiterhin bei einer Wählerunterstützung von nur 2,7 Prozent, also weit unterhalb der Sperrgrenze und werden daher im Herbst kaum noch den Sprung ins Parlament schaffen, während die Grünen und die Liberalen knapp über der 4-Prozent-Sperre liegen. Nach Ebba Busch-Thor, der Vorsitzenden der Christdemokraten, sind diese Zahlen allerdings kaum beunruhigend, da sich bis zum Herbst noch sehr viele Wähler an die christlichen Werte der Partei denken werden und ihre Meinung also ändern werden.

Schweden - Politik
Nach Informationen der Dagens Nyheter will die schwedische Regierung ein Gesetz schaffen, das das Verbreiten von Informationen über Waffen und Sprengstoffe, die für terroristische Zwecke eingesetzt werden können, unter Strafe stellt. Gleichzeitig sollen auch die Möglichkeit der Polizei zur Abhörung von Telefongesprächen vereinfacht werden, da es die beiden Maßnahmen gemeinsam ermöglichen sollen terroristische Einzeltäter frühzeitig zu entdecken und Taten verhindern kann. Inwieweit das Gesetz tatsächlich sinnvoll ist, ist jedoch umstritten, da es kaum möglich ist alle privaten Gruppen der sozialen Medien und das Darknet zu überwachen.

Schweden - Politik
Nach der Analyse von Transparency International ist Schweden das korrupteste Land Skandinaviens. Auch wenn Schweden dabei in der Liste sank, so liegt das Land mit 84 von 100 möglichen Punkten immerhin noch auf Platz sieben. An der Untersuchung nahmen 2017 insgesamt 180 Länder teil, wobei über die Hälfte davon unterhalb des Wertes von 50 Punkten liegt. Schweden macht sich dennoch Gedanken über die schlechtere Einstufung, die vermutlich damit zusammenhängt, dass im vergangenen Jahre mehrere bedeutende Affären an die Öffentlichkeit gerieten.

Schweden - Politik
Nach einer Studie der schwedischen Sicherheitspolizei Säpo wächst das extremistische Milieu in Schweden, was dazu führt, dass die Gefahr von einem terroristischen Anschlag ebenfalls ständig wächst. Allerdings sei Schweden bisher kein wichtiges Ziel für den internationalen Terrorismus, sondern die Gefahr komme vor allem von extremistischen Tätern aus radikalen, islamistischen Kreisen, was bedeutet, dass die Attentate nur in sehr begrenztem Umfang Schaden und Tote verursachen. Ein weiteres Risiko sieht die Säpo dieses Jahr darin, dass ausländische Staaten, insbesondere Russland, versuchen könnten die Wahlen in Schweden zu beeinflussen.

Schweden - Wirtschaft
Die Verbraucherzeitschrift Råd & Rön veröffentlichte nun über welche Firmenarten im vergangenen die meisten Beschwerden von Seiten der Verbraucher eingingen. Die meisten schwarzen Schafe findet man, nach Råd & Rön, unter Autowerkstätten, Gebrauchtwarenhändlern und Bauunternehmern, die man nur in der öffentlichen schwarzen Liste der Zeitschrift findet. Vorsicht ist allerdings auch bei Reiseunternehmen, Umzugsfirmen und Handwerkern geboten, da sich diese oft nicht an Gesetze halten oder die erforderliche Leistung nicht bieten. Bei Reiseunternehmern handelt es sich vor allem um British Airways, Lufthansa und Norwegian, die eigenes finanzielles Interesse über das Recht ihrer Kunden stellen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

torsdag, februari 22, 2018

Nachrichten, 22. Februar 2018

Schweden - Ausbildung
Nach einer Studie der schwedischen Regionen und Gemeinden SKL benötigt man bis 2031 mindestens 187.000 zusätzliche Lehrer, eine so große Menge, dass es auch nicht ausreicht in Zukunft mehr Studenten in diesen Fachbereichen zuzulassen, nicht einmal wenn die Ausbildungsplätze verdoppelt werden, was keine der Parteien überhaupt in Erwägung zieht. Nach der Studie müssen die Politiker daher auch in die Weiterbildung bisher nicht voll ausgebildeter Lehrer denken, an die Verbesserung des Arbeitsklimas, damit die Krankschreibungen abnehmen, und es müssen auf jeden Fall Abspringer einen Anreiz erhalten im Lehrerberuf fortzusetzen. Außerdem muss die Lehrerausbildung, nach Meinung des Amtes, auch per Distanz möglich sein, also über Internet.

Schweden - Ausbildung
Nach einer Studie des schwedischen Schulamts schaffen 35 Prozent der erfolgreichen Abiturienten nicht die Leistungen des ersten Studienjahres und verlieren dadurch ihre staatliche Unterstützung, da die Qualifikation nicht an der tatsächlichen schulischen Leistung gemessen wird, sondern die Schulen weitgehend selbst über die Noten entscheiden. Das Schulamt konnte dabei feststellen, dass staatliche Schulen für die Studenten eine weitaus bessere Basis bieten als Privatschulen, die sich oft mehr als Wirtschaftsunternehmen sehen als als Schule. Das Schulamt fordert daher dringend eine Änderung in diesem System, denn eine Abiturnote soll schließlich ein Spiegel der tatsächlichen Kenntnisse sein.

Schweden - Gesundheit
Obwohl sich in Schweden rund 80 Prozent der Frauen regelmäßig auf Zellveränderungen untersuchen lassen, gingen die Fälle an Gebärmutterhalskrebs, nach den Statistiken des Cancerfonden, zwischen 2014 und 1015 um 20 Prozent nach oben. Wenig erstaunlich ist dabei, dass es sich bei den Erkrankten überwiegend um Frauen handelt, die nicht an den Zelluntersuchungen interessiert sind und damit in sehr vielen Fällen auch ein Todesurteil akzeptieren müssen. Unbekannt ist jedoch, warum diese hohe Zuwachsrate nahezu ausschließlich in sieben der 20 Regionen Schwedens zu verzeichnen ist.

Schweden - Gesundheit
Nachdem das Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen sich gegen systematische Vorsorgeuntersuchungen zum Prostatakrebs ausgesprochen hat, wollen die Sozialdemokraten im Västra Götaland nun diese Untersuchungen, sogenannte PSA-Tests, in ihrer Region generell für Männer über 50 Jahren einführen, um dann ein Wegweiser für andere Regionen zu werden. Allein im Västra Götaland wird jedes Jahr bei 1700 Männern der Prostatakrebs festgestellt, wobei 400 unter ihnen daran sterben, weil der Krebs zu spät entdeckt wurde. Die bürgerlichen Parteien der Region wollen diesen Vorstoß  zur obligatorischen Untersuchung allerdings nicht unterstützen.

Schweden - Gesellschaft
Ein Schwede, der in Österreich aufwuchs und seit 2007 in Schweden lebt, bezeichnet die schwedische Bevölkerung in einem Debattenbeitrag des Aftonbladets als sozial inkompetent und spricht damit hunderttausenden von Einwanderern aus der Seele. Nach Gabriel Kuhn nahmen die Schweden zwar eine enorme Menge an Flüchtlingen auf, kommen diesen jedoch im privaten Leben nicht entgegen, da der Schwede kaum grüßt, wenig kontaktfreudig ist und den Immigranten nicht am Privatleben teilnehmen lässt, sondern den Einwanderer lediglich ins Abseits stellt, in der Hoffnung, dass dieser sich dem traditionellen schwedischen Leben nicht zu sehr nähert und keine persönliche Integration sucht.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, februari 21, 2018

Nachrichten, 21. Februar 2018

Schweden - Politik/Ausbildung
Der Plan der Regierung alle Berufsgymnasien dazu zu verpflichten auch Kurse anzubieten, die zur Hochschulreife führen, trifft bei der Opposition, die diese Bestimmung vor einigen Jahren abschaffte, auf deutliche Kritik, mit der Aussage, dass dies keine Alternative sei, obwohl nachweislich die Abschaffung der Bestimmung dazu führte, dass die Anzahl der Schüler in Berufsgymnasien einbrach. Aber auch der Reichsverband der schwedischen Lehrer stellt sich kritisch und ist der Meinung, dass die geplante Änderung überarbeitet werden muss und insbesondere eine rechtzeitige geeignete Schülerberatung eingesetzt werden muss und es möglich sein muss auch in einem späteren Stadium noch ein allgemeines Abitur möglich sein sollte.

Schweden - Wirtschaft
Am Montag Abend gelang es erstmals einem schwedischen Restaurant drei Sterne im legendären Michelin zu erhalten, ein lange angestrebtes Ziel, da die Nachbarländer Dänemark und Norwegen schon längere Zeit über ein entsprechendes Restaurant verfügten. Das Restaurant Franzén in Stockholm, insbesondere der Besitzer Björn Frantzén, zeigte sich überglücklich, auch wenn die Mehrheit der Schweden wohl kaum einen Besuch dort planen werden, denn das Tagesmenü wird dort pro Person mit 3000 Kronen berechnet, ohne dass dabei jedoch ein Getränk eingerechnet ist oder ein Essen à la Carte möglich ist.

Schweden - Kriminalität
Die schwedische Polizei fordert die Regierung auf frühe Maßnahmen gegen jugendliche Kriminelle im Alter zwischen 15 und 18 Jahren einzuführen, da gerade diese Gruppe immer häufiger von volljährigen Kriminellen zum Transport von Drogen und Waffen eingesetzt wird. In der Regel werden Jugendliche unter 18 Jahren in Schweden nicht vor ein Gericht gestellt, sondern den Sozialämtern übergeben, was in vielen Fällen lediglich eine kriminelle Zukunft sicher stellt. Nach Meinung der Polizei ist Kriminalität nur dann sinnvoll zu bekämpfen, wenn sehr frühzeitig dagegen vorgegangen wird und man nicht abwartet bis Amateure zu Profis werden.

Schweden - Recht/Wirtschaft
Jedes Jahr verlieren hunderte von schwedischen Kleinunternehmern ihre Kreditwürdigkeit weil sie, in ihren Augen, nur ein harmloses Delikt begehen, nämlich ihre Steuererklärungen zu spät einreichen. Die Unternehmer sind der Meinung, dass dies nur zu einer Strafsteuer führt, wissen jedoch nicht, dass die Steuerfahndung dann die Angelegenheit übernimmt und diese Nachlässigkeit zu einem Strafverfahren führt, das mit Gefängnis auf Bewährung und einer empfindlichen Strafe enden kann. Jedes Jahr sind ein Teil dieser Kleinunternehmer dann sogar gezwungen ihre Aktivität ganz einzustellen, da sie als absolut kreditunwürdig eingestuft werden.

Schweden - Umwelt
Die Forscherin Ellinor Andrén, die sich mit der Entwicklung der Ostsee in der Geschichte des Binnenmeers beschäftigt und dabei auch die Zukunft einschätzt, ging es der Ostsee während tausenden von Jahren noch nie so schlecht wie heute, selbst wenn man die Klimaveränderungen noch beiseite nimmt. Während die bisherigen Veränderungen der Ostsee natürliche Ursachen hatten, wird, nach Meinung der Forscherin, das Binnenmeer nun systematisch durch den menschlichen Einfluss zerstört, unter anderem das Überfischen und natürlich durch die Chemie, die Landwirtschaft und Industrie ständig weiterhin zuführen. Eine Rettung der Ostsee ist nach Andrén schon heute nahezu ausgeschlossen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, februari 20, 2018

Nachrichten, 20. Februar 2018

Schweden - Politik/Ausbildung
Trotz einem extremen Lehrermangel will die schwedische Regierung ab 2019 alle Berufsgymnasien dazu zwingen, neben dem Berufsprogramm, auch alle Kurse anzubieten, die zur vollen Hochschulreife führen, damit die Schüler dieser Schulen nicht in einer Sackgasse landen. Allerdings sollen diese Zusatzkurse nicht zum Pflichtprogramm der Schüler werden, sondern diese können sich bewusst gegen die dafür notwendigen Zusatzstunden entscheiden. Im vergangenen Schuljahr nutzten bereits 23 Prozent der Schüler von Berufsgymnasien dieses Angebot, zwölf Prozent weniger als im Schuljahr 2007/08. Gegenwärtig kann jede Schule selbst entscheiden, ob entsprechende Kurse angeboten werden oder nicht.

Schweden - Wirtschaft
Der schwedische Bekleidungsgigant H&M kommt aus der schlechten Kritik nicht heraus, da immer, wenn ein älteres Problem vergessen ist, ein neues Problem bekannt wird. Nach der Financial Times soll ein Teil der Verpackungen, die H&M verwendet, von chinesischen Strafgefangenen angefertigt werden, wobei diese Arbeiter dann pro Monat 150 Kronen für ihre Leistung erhalten. Ob auch Kleidung für H&M in den Gefängnissen hergestellt wird, konnte die Financial Times nicht nachweisen, auch wenn in einigen der chinesischen Gefängnissen entsprechende Fabriken existieren. H&M ist dies offiziell nicht bekannt, wobei die Geschäftsführung bekannt geben ließ, dass keinerlei Gefangene für die Herstellung ihrer Produkte eingesetzt werden dürfen und dies, falls es sich bestätigen sollte, ein Kündigungsgrund sei.

Schweden - Wirtschaft/Umwelt
Nach einer unangemeldeten Kontrolle hat die Chemikalieninspektion nun 16 grössere schwedische Firmen angezeigt, weil diese eine extrem mangelhafte Eigenkontrolle durchführen. In nahezu jedem vierten der 261 kontrollierten Produkte konnten die Kontrolleure in Schweden verbotene Inhaltsstoffe feststellen, wobei extrem häufig hohe Werte an Blei in elektronischen Gegenständen gefunden wurde. Nach der Chemikalieninspektion kannten mehrere der betroffenen Firmen, die ihre Ware meist in Asien einkauft, nicht einmal die aktuellen Gesetze und hatten daher die erworbenen Waren nie nach schädlichen Stoffen untersucht.

Schweden - Kriminalität
Die Landesregierungen Schwedens konnten auf Grund von Statistiken der Polizei feststellen, dass die Anzeigen wegen Menschenhandel und Zwangsprostitution im vergangenen Jahr bedeutend anstiegen. Bei den meisten Fällen handelt es sich um Frauen aus Rumänien und Bulgarien, die in Schweden zur Prostitution gezwungen werden und Bettler, denen in der Heimat ein Arbeitsplatz in Schweden versprochen wird, der jedoch dann darin besteht täglich vor Geschäften zu betteln, ohne jedoch das gesamte Geld behalten zu können. Auch die Fälle an Koppelei zeigen eine steigende Tendenz.

Schweden - Gesellschaft
Nach aktuellen Statistiken ist die Selbstmordquote von Jugendlichen unter 21 Jahren, die ohne Angehörige nach Schweden kommen, weitaus höher als bei jenen, die mit einem Elternteil oder Verwandten ankommen. Die Statistik zeigt gleichzeitig, dass es sich dabei überwiegend um Jugendliche aus Afghanistan handelt. Allerdings greifen nicht nur viele Jugendliche, denen die Aufenthaltsgenehmigung verweigert wird, zum Selbstmord, sondern auch zahlreiche Jugendliche, die Asyl erhalten hatten. Als eine der Ursachen gilt, dass diese Jugendlichen wenig offizielle Hilfe erhalten, sondern überwiegend auf Hilfsorganisationen angewiesen sind.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, februari 19, 2018

Nachrichten, 19. Februar 2018

Schweden - Politik
Während der Sicherheitskonferenz in München versprach der schwedische Verteidigungsminister Peter Hultqvist einer eventuellen UN-Friedenstruppe in der östlichen Ukraine 10.000 Soldaten zur Verfügung zu stellen, vorausgesetzt, die westliche Welt und Russland einigen sich über einen entsprechenden Auftrag, der in der gegenwärtigen Situation noch nicht einmal im Gespräch ist. Die Aussage des Verteidigungsministers ist allerdings nicht ohne Hintergedanken, denn der NATO-Chef Anders Fogh Rasmussen nannte Schweden als möglichen Kandidaten für die Leitung einer solchen Friedenstruppe. Hultqvist will daher auf diese Weise vor allem seine NATO-Nähe demonstrieren.

Schweden - Politik/Terrorismus
Die schwedische Regierung will in sensiblen Gegenden des Landes sogenannte digitale Sperren für Lastwagen testen, damit Attentate wie jenes im zentralen Stockholm des vergangenen Jahres, in Zukunft ausgeschlossen sind. Techniken, die die GPS-Lokalisierung nutzen, sollen es ermöglichen Lastwagen, die in Gebiete fahren, die für Lastwagen gesperrt sind oder die dort nur unter besonderen Voraussetzungen fahren dürfen, auf Distanz abzubremsen oder auch ganz anzuhalten. Bereits diesen Sommer soll diese Technik in bestimmten Gebieten Schwedens getestet werden, um möglichst bald konkret eingesetzt werden zu können.

Schweden - Politik/Verkehr
Während die schwedische Regierung den Flugverkehr von und nach Schweden reduzieren will und selbst eine Flugsteuer einführt, zeigt sich, dass rund 50 Gemeinden des Landes ihre kleineren Flugplätze mit Steuergeldern subventionieren, da diese Flugplätze nur selten in der Lage sind sich selbst zu tragen. Allein Västerås subventionierte im vergangenen Jahr seinen Flugplatz mit 30 Milliarden Kronen, was der Flugsteuer von 500.000 Flugreisenden innerhalb Europas entspricht. Orte wie Västerås sehen diese Subventionen nötig um die Wirtschaft der Region auf hohem Niveau zu halten. Im vergangenen Jahr bezahlte jeder Bewohner in Västerås pro Jahr 250 Kronen qn Steuern, damit Touristen von dort aus billig nach London und an die spanische Südküste fliegen können, und das auch nach Einführung der Flugsteuer.

Schweden - Gesellschaft
Obwohl statistisch bewiesen ist, dass sich in Schweden weitaus mehr ältere Personen auf Grund von Depressionen das Leben nehmen als Jüngere und die psychischen Probleme bei Älteren mit dem steigenden Durchschnittsalter stark zunehmen, gibt es nur in der Hälfte der schwedischen Regionen psychiatrische Abteilungen, die dieser Gruppe eine Hilfe bieten können. Erschwerend kommt dazu, dass sich auch die Arzneimittelindustrie und die Politik Schwedens nicht für psychische Probleme älterer Personen interessieren, sondern als Zielgruppe möglichst junge Erwachsene sehen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

söndag, februari 18, 2018

Nachrichten, 18. Februar 2018

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung schlägt vor Personen, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, unter Ehrengewalt leiden oder wegen Zeugenaussagen eine geschützte Identität benötigen, einen ausgedehnteren Schutz zu bieten als gegenwärtig gesetzlich vorgesehen ist. In jedem Fall soll einzeln geprüft werden wie lange die geschützte Identität gelten soll, in der Meldebehörde also keine Adresse der Person aufgeführt sein darf. Gegenwärtig ist dieser Schutz nur jeweils für drei Jahre möglich, was für sehr viele der gegenwärtig 16.000 bedrohten Personen Schwedens, oft zu großen Problemen führt.

Schweden - Verkehr
Nachdem Finnland bereits versuchsweise, und mit großem Erfolg, einen digitalen Führerschein einführte, will Schweden nun ebenfalls diese Art von Führerscheinen, die im Smartphone gespeichert sind, testen. In den nächsten Jahren werden diese Führerscheine allerdings nur landesweit gültig sein und ein Zusatz zum existierenden Führerschein bilden. Sowohl Finnland, als auch Schweden, wollen jedoch darauf zuarbeiten, dass diese digitalen Führerscheine international anerkannt werden und der bisherige, nicht fälschungssichere Führerschein, abgeschafft wird.

Schweden - Umwelt
Eine Studie der schwedischen Landwirtschaftsuniversität belegt deutlich den Zusammenhang zwischen der Ausrottung und der erhöhten Sterblichkeit von Adlern und der Benutzung von Bleikugeln der schwedischen Jäger. Schon die geringsten Mengen Blei in Tierresten, die Jäger zurücklassen, führen dazu, dass das Flugvermögen der Adler, die dieses Fleisch essen, abnimmt. Aber auch Personen, die viele Wild essen, neigen dazu eine zu hohe Bleikonzentration im Blut zu haben. Trotz dieser Erkenntnisse hält es der Jagdverband Schwedens für ausgeschlossen dass Blei grundsätzlich durch Kugeln aus Stahl oder Kupfer ersetzt werden muss.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin